Prothetik

Wenn eine Füllung nicht mehr ausreicht

Wir bieten Ihnen von der Zahnkrone über Zahnimplantate bis hin zur Vollprothese sämtliche Möglichkeiten an, die natürlichen Zähne bestmöglich zu ersetzen. Implantate sind dauerhaft mit dem Kieferknochen verbunden, Prothesen sind herausnehmbar. Sollten Sie einen Zahnersatz benötigen, werden wir Sie im Vorfeld beraten, welche Varianten für Sie in Frage kommen und welche Vorteile beziehungsweise Nachteile diese mit sich bringen.

Denn letzten Endes sollten Sie eine optimale Lösung erhalten - also den Zahnersatz bekommen, der Ihnen am besten gefällt und mit dem Sie auch langfristig klar kommen.

Festsitzender Zahnersatz
Der festsitzende Zahnersatz stellt eine sehr ästhetische Form der Wiederherstellung des Gebisses dar. Dazu gehören z. B. Brücken, Kronen, Implantate und Veneers. Während festsitzender Zahnersatz früher überwiegend aus Metall gefertigt wurde, gibt man heute dem Werkstoff Keramik den Vorzug. Dieser bietet den Vorteil, dass er dem natürlichen Aussehen der Zähne sehr nahe kommt.

Ist der Zahn durch einen Unfall oder durch Karies so stark zerstört, dass keine Füllung mehr möglich ist, dann müssen die Zähne ersetzt werden. Das gilt auch, wenn ein oder mehrere Zähne fehlen. Mit einem festsitzenden Zahnersatz haben Sie noch mehr Sicherheit beim Kauen als bei einem herausnehmbaren Zahnersatz.

Herausnehmbarer Zahnersatz
Heute muss kein Patient mehr ohne Zähne oder mit einer großen Lücke leben. Dank der Weiterentwicklung der zahnärztlichen Prothetik ist es möglich, herausnehmbaren Zahnersatz herzustellen, der sowohl der funktionalen, als auch den ästhetischen Ansprüchen gerecht wird.

Als herausnehmbarer Zahnersatz wird jede Prothese bezeichnet, die der Patient selbst aus dem Mund nehmen kann. Der Einsatz eines herausnehmbaren Zahnersatzes ist in der Regel dann notwendig, wenn die Versorgung mit festsitzenden Zahnersatz (z. B. einer Brücke) nicht möglich ist. Mit Hilfe der Prothese können Sie wieder sicher kauen, deutlicher sprechen und auch Ihr Lächeln kann sich wieder sehen lassen. Eine Voll- oder Teilprothese wird eingesetzt, wenn ein vollkommen zahnloser Kiefer versorgt werden muss. Teilprothesen werden genutzt, wenn einige, aber nicht alle Zähne fehlen.
Damit der herausnehmbare Zahnersatz genau zu Ihnen passt wird dieser für Sie individuell hergestellt.

CEREC

Diese noch relativ neue Methode kommt zum Einsatz, wenn Sie ein Keramikinlay oder eine Teilkrone benötigen. Der Vorteil dieser Technik: In nur einer Behandlung erhalten Sie das Inlay oder die Krone.

Zahnkronen
Hierbei handelt es sich um eine künstliche Ummantelung des Zahns. Zahnkronen werden im Rahmen der Zahnprothetik angewandt, wenn die Schäden am Zahn für eine Füllung zu groß sind. Die Krone umhüllt den Zahn und stellt somit dessen Funktionsfähigkeit wieder her.

Auch wenn Kronen zum Zahnersatz gezählt werden, so ersetzen sie den eigentlichen Zahn nicht, sondern dienen dessen Erhaltung. Stark beschädigte Zähne können ganz oder teilweise mit Kronen oder Teilkronen versorgt werden. Auch ästhetische Gründe können für eine Überkronung sprechen. Dem natürlichen Zahn kommen am ehesten Keramik-Kronen nah. Vollkeramik-Kronen lassen optisch nichts zu wünschen übrig und Ihre Zähne erstrahlen in neuem Glanz. Alternativ entscheiden Sie sich für eine Metallkrone (z. B. aus Gold).

CEREC

Individuelle Lösungen ohne Zeitverlust

Beim CEREC wird Ihr Gebiss millimetergenau vermessen. In nur einer Sitzung, also ohne externes Labor, erhalten Sie Ihre individuelle Lösung. Das Cerec-Inlay wird direkt in unserer Praxis angefertigt.

Wir sind gerne für Sie da:

Zahnmedizin Möhringen
Constantin Roussos
Filderbahnplatz 28
70567 Stuttgart

Tel. 0711. 99 73 44 16
Fax 0711. 99 73 44 17

E-Mail: info(at)zahnarzt-roussos.de

> Kontaktformular
> Impressum

Unsere Öffnungszeiten:

Mo: 8.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr
Di: 8.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr
Mi: 8.00 - 13.00 Uhr
Do: 8.00 - 12.00 und 15.00 - 20.00 Uhr
Fr: 8.00 - 13.00 Uhr

Und nach Vereinbarung.


Im Herzen von Möhringen: